Zu Inhalt springen
✎Plane noch heute deinen neuen Esstisch. Jetzt Termin buchen✎
✎Plane deinen neuen Esstisch. Jetzt Termin buchen✎

Der Esstisch

Mittelpunkt deines Zuhauses

 

Wo versammelt sich die ganze Familie? Natürlich am Esstisch! Kein Möbelstück ist so wichtig und vielfältig einsetzbar wie der Esszimmertisch. Ob beim Essen mit der Familie, beim Spieleabend mit Freunden oder beim Kaffeekränzchen mit der besten Freundin, der Esstisch bildet immer den zentralen Punkt deiner Wohnung. An diesem Ort kannst du entspannen, lachen, plaudern und einfach eine schöne Zeit verbringen.  

Damit du den für dich passenden Tisch findest, haben wir für dich hier einige Fakten und Informationen zum Thema Esstisch zusammengestellt.

 

Inhaltsverzeichnis

Die verschiedenen Arten des Esszimmertisches

Holz, Glas, Metall: Was passt zu mir?

Welcher Tisch passt am besten zu meinem Wohnstil?

Welche Größe ist die beste für meinen Raum?

Fazit: Der perfekte Esstisch für dich

 

Die verschiedenen Arten des Esszimmertisches

Ob rechteckig, quadratisch, rund, ausziehbar oder doch lieber thekenförmig? Jeder Raum bietet seine eigenen Vorteile und jeder Mensch hat seine eigenen Bedürfnisse. Daher sollte man beim Kauf eines Esstisches mit Bedacht heran gehen. Wir fassen dir hier zunächst einmal alle Eckdaten zusammen.

Der Rechteckige – Ein Klassiker

Der wohl meist gekaufte Esszimmertisch, ist der rechteckige. Ob für vier Personen oder zehn, bei diesem Tisch findet deine ganze Familie ihren Platz. Durch die Form und Größe, wird die lange Tafel zum Highlight deines Wohn- und Essbereichs.

Nicht nur Stühle lassen sich perfekt zu diesem Tisch kombinieren, sondern auch Bänke bilden einen besonderen Eyecatcher. Die übrigens aktuell extrem im Trend sind!

Auch mit den Gestellen kann man wunderbar spielen und dadurch sogar den Raum aufwerten.
Ob Holzbeine, oder massives Metall, je nach Geschmack und Stil kannst du das Fußgestell wählen. Besonders begehrt sind die Kufen, die eine Art U-Form bilden oder auch das sogenannte ‚Spidergestell‘, dass einen modernen Touch in dein Esszimmer bringt.

Der Quadratische – Ein Platzsparer

Der quadratische Tisch ist perfekt für kleine Küchen. Man kann ihn beliebige platzieren, selbst an die Wand gestellt, macht dieser Platzsparer einen guten Eindruck. Er ist optimal für kleine Familien und Single-Buden.

Der Ovale bzw. Runde – Für den besseren Überblick

Ovale Esstische bieten Platz für mehr als vier Personen, wohin gegen runde Tische meistens Platz für eine kleinere Gruppe bereit halten. Aber egal ob oval oder rund, eins haben beide Esstische gemeinsam, sie schaffen den besten Überblick über die Leute, die daran sitzen. Durch die Rundungen können alle Teilnehmer problemlos kommunizieren. Er ist also perfekt für einen gesprächigen Abend. Nicht umsonst feiern Rundungen ihren Comeback!

Der Ausziehbare – Ein Verwandlungskünstler

Du brauchst einen Tisch der variable ist? Kein Problem! Der ausziehbarer Esstisch ist perfekt für kleine Familie, die gerne mit Freunden speisen. Er ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr wandelbar. Mit wenigen Griffen kannst du einen kleinen Tisch so schnell zum Riesen umfunktionieren. Den Verwandlungskünstler findest du wahlweise mit einem klassischen X-Gestell oder alternativ auch als sogenannten ‚Säulentisch‘.

Die Theke – Ein Bindeglied

Die Theke bietet mehrere Vorteil auf einmal. Zum einen sind Theken super platzsparend, zum anderen dienen sie als Bindeglied zwischen Küche und Wohn- und Essbereich. Außerdem kann ein Tresen auch als ein optischer Raumtrenner her halten. Ins besondere in offenen Küchen wirken Theken besonders schön. Mit dem passenden Barhocker lädt die Küche zum geselligen Kochen ein.

 

Holz, Glas, Metall, Kunststoff: Was passt zu mir?

Die Wahl des Materiales ist vielfältig. Ob Holz, Glas, Metall oder Kunststoff jede Beschaffenheit bietet ihre ganz eigene Vorteile. Entscheidend ist hier vor allem welche  Ansprüche du an den Tisch hast. Hier findest du eine kurze Zusammenfassung damit dir die Entscheidung leichter fällt.

Der Holz Tisch – rustikal und natürlich

Holz ist ein beliebte Wahl wenn es um Esszimmertischen geht. Kein anderes Material wird öfter genommen als die Holzoptik. Aber warum ist der Klassiker so beliebt? Ganz einfach, die natürliche Beschaffenheit bringt viel Wärme und Gemütlichkeit in deine Vier-Wände. Außerdem ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, der den Ruf hat langlebig zu sein.

Auch die Pflege und Reinigung ist in der Regel einfach und problemlos. Am besten eignet sich hier ein trockenes oder leicht feuchtes Tuch. Sollte der Fleck doch hartnäckig sein oder gar ein Kratzer entstanden sein, so kann man diesen einfach mit einem Schleifpapier vorsichtig entfernen. Wir empfehlen bei Massivholz auch hin und wieder Holzwachs zu verwenden. Das lässt das Holz schön glänzen und unterstützt die Langlebigkeit.

Wichtig ist, dass man niemals heiße Materialien wie Töpfe und Pfannen auf dem Tisch stehen lässt. Diese brennen sich in das Holz ein und machen somit unschöne Flecken. Auch nasse Gegenstände, sollten niemals auf dem Holz liegen bleiben.

Wenn du jetzt schon vom Holztisch überzeugt bist, aber dich noch nicht für eine Holzsorte entscheiden konntest, so haben wir dir hier noch einige Infos zusammengefasst: Holzarten und ihre Verwendung*

 

Der Glas Tisch – glamourös und elegant

Wer den modernen Lifestyle feiert, könnte den Glas Tisch interessant finden. Dieser Esszimmertisch ist trotz seiner Transparenz ein echter Hingucker. Sei schlichtes Design lässt dich von der Masse abheben und zaubert dir einen chicen Touch in dein Esszimmer.

Auch die Reinigung gestaltet sich problemlos. Es reicht ein Microfasertuch und etwas Glasreiniger, fertig! Wir empfehlen jedoch bei einem Haushalt mit Kindern zusätzlich Platzhalter oder eine Tischdecke zu verwenden. So bleiben Fingerabdrücke fern und das Glas zerkratzt auch nicht.

 

Der Metall Tisch – edel und robust

Wenige Esstische sind komplett aus Metall gefertigt, meistens handelt es sich dabei um einen gelungenen Matrialmix aus Metall und Holz oder Glas. Dieser cooler Mix ist perfekt für Industrial-Look Liebhaber und erinnert an alte Fabriken und Lagerhallen.

Mit einem feuchten Tuch lässt sich Metall am schnellsten reinigen. Abnutzungsspuren lassen sich  in der Regel viele Jahre gar nicht blicken. Somit steht wilden Partys nichts im Weg.

 

Der Kunststoff Tisch – modern und wetterbeständig

Kein Tisch ist so vielfältig einsetzbar wie der Kunststoff Esstisch. Er kann sowohl Indoor als auch Outdoor verwendet werden. Seine pflegeleichte Beschaffenheit, lässt verschieden Formen und Farben zu. Daher gelten Designertische als besonders auffällig und einzigartig.  

Man benötigt lediglich einen feuchten Lappen zur Reinigung. Einfacher geht’s nicht!

 

Welcher Tisch passt am besten zu meinem Einrichtungsstil?

Bei den ganzen unterschiedlichen Stilen fällt die Entscheidung manchmal ganz schön schwer, von Modern, zu Skandinavisch, Boho oder doch Landhaus? Aber auch Industrial und Retro ist total angesagt. Aber was passt eigentlich am besten zu meinem Wohnstil? Wir haben für dich alle Styles zusammengefasst.

Modern – Minimalistisch und Clean

Der moderne Wohnstil wird aus Farben wie Weiß, Grau, Chrom und Edelstahl dominiert. Möbel und Dekoartikel sind in der Regel klar und kantig. Insgesamt wird die ganze Farbgebung schlicht und dezent gehalten. Hier gilt die Devise weniger ist mehr! Glaselemente wie ein Esszimmertisch runden den Look komplett ab.

Das passt zum Minimalismus:

  • Hochglanzmöbel
  • Dekoration aus Chrom
  • Hell kantige Räume
  • Minimalistische Einrichtung
  • Beistelltisch aus Marmor
  • LED Beleuchtung
  • Klare Linien und glatte Oberflächen
  • Ganz viel Ordnung
  • Zeitlose Formen

 

Scandi – Naturverbunden und Gemütlich

Der skandinavische Wohnstil zeichnet sich durch schlichtes, gradliniges Holz und helle warme Farben aus. Auf Schnörkel und Verzierungen sowie modische Auffälligkeiten oder drückende Farben wird hierbei komplett verzichtet. Der nordic Style konzentriert sich eher auf einfach und bodenständige Designs, der zugleich den Fokus auf Funktionalität sowie Natur-Materialismus legt. Dieser Stil lässt sich am besten mit hellen Tischen aus Holz oder Massivholz kombinieren.

Das passt zum nordischen Stil:

  • Holz Möbel
  • Naturstein Deko
  • Helle oder weiße Elemente
  • Gradlinige und natürliche Formen
  • Kerzen
  • Decken und Tücher aus Leine
  • Vasen mit Zweigen
  • Felle und Flechtkörbe

 

Boho – Lässig und Kreativ

Der Bohemian Style steht für Freiheit und ist wohl deshalb im Fokus vieler Interior Designer. Früher galt dieser Stil als zu extrem und erinnerte viele an die wilden 60er Jahre. Mit vielen Ethno-Accessoires und 60er-Kitsch feiert dieser Look jedoch seinen Comeback. Auf keinen Fall dürfen hierbei Ikat Muster fehlen, besonders begehrt ist eine Mischung aus beige und schwarz. Auch wilde Fransen und aufwendigen Webtechniken sind ein Muss beim Hippie-Chic. Daher wirkt ein Massivholz Esstisch mit Spidergestell am besten im Boho Haus.

Das passt zum Boho-Stil:

  • Wandteppiche und Makramee
  • Traumfänger
  • Ethno-Flair und Folklore-Pieces
  • Decken und Kissen mit Fransen und Quasten
  • Ikat und Azteken Muster
  • Beige und schwarze Akzente
  • Selbstgemachtes
  • Nicht durchgestylt, sondern unperfekt
  • Grundfarben wie Weiß, Beige, Braun und Schwarz
  • Flechtmöbel
  • Blumenampel

Wie du ein Wandbehang selber machen kannst, erfährst du in unserem Beitrag: „Makramee Anleitung: Wandbehang selber knüpfen

 

Landhaus – Gemütlich und Rustikal

Der Landhaus Look orientiert sich an traditionale Formen und Farben. Dazu gehören alte, blasse Holzmöbel, die an Bauern- oder Farmhäuser erinnern. Auch abgeplatzte oder nachträglich aufgetragene Lackfarben dürfen bei dem Shabby Chic Stil nicht fehlen. Ebenfalls werden gerne feminine Akzente in Form von geblümten Tapeten oder Stoffen ergänzt. Mit Do-It-Yourself Projekten oder recycelten Materialien lässt sich der Wohnstil perfekt abrunden. Aus diesem Grund empfehlen wir hier Esszimmertische mit Vintage Fler.

Das passt zum Farmhouse-Stil:

  • Viel Schnörkel und geblümte Muster
  • Helles Holz im Vintage Look
  • Glasvasen mit Verzierungen
  • Geschirr im Old-Farm Stil
  • Baumwoll-Kissen und Tischdeckchen mit Spitze
  • Romantische Kerzenständer aus Gold, Messing oder Kupfer
  • Helles Erscheinungsbild und Pastell Töne
  • Weiße und Cremefarbene Möbel
  • Vorratsdosen im Farm Style

 

Wie du Vintage Möbel upcyceln kannst erfährst du in diesem Post: „Fundstücke in Omas Keller: Wie verwandeln man Vintage Möbel zum Landhaus It-Piece“*³

 

Industrial – Cool und Robust

Der Industrialstil erinnert an alte Fabriken und Lagerhallen. Alles drumherum wirkt massiv, rustikal und used. Grobes Holz und Rost sowie Metall gehören zum absolutem Muss. Der Loft Style wirkt am besten in einer eher kühlen Umgebung mit vielen grau Tönen sowie Beton Böden oder Wänden. Aber auch Backsteine und rohes Mauerwerk sowie ein offenes Raumkonzept mit hohen Wänden haben sich als absolutes Designmerkmal etabliert. Um den Look zu vervollständigen empfehlen wir ein Massivholz Tisch mit U-Kufen.

Das passt zum Loft Look:

  • Ledermöbel
  • Holzschränke und Sideboards
  • Lampen aus Metall und Messing
  • Möbel und Deko aus Eisen und Aluminium
  • Kuhfell Teppich
  • Nackte Glühbirnen
  • Deutliche Gebrauchsspuren und Abnutzungen
  • Beige, Braun und Rot Töne
  • Große Wanduhren
  • Raumtrenner aus alten Fabrikfenstern
  • Blechschilder und Zahnräder
  • Unverputzte Rohrleitungen

 

Retro – Auffällig und Lebhaft

Der Retrostil erinnert stark an die 50er, 60er und 70er Jahre. Dabei stammen Möbel und Accessoires jedoch nicht aus dieser Epoche. Sie werden neu hergestellt, lehnen sich aber an diese Jahre an. Auffällige und knallige Farbe und grafische Prints gehören zu dieser Stilrichtung. Aber auch Teak-Möbel sind typisch für diesen Style. Für ein optisches Highlight raten wir das Esszimmer mit einem bunten Kunststoff Tisch aufzustylen.

Das passt zur Retrowelle:

  • Grafische und geometrische Formen in Tapeten und Zierkissen
  • Knallige Loungesessel
  • Teak Holz Möbel
  • 60er Jahre Deko in Gold
  • Tropische Muster
  • Bunte Highlights
  • Verwinkelte Lampen und Kronleuchter

 

Welche Tischgröße ist die beste für meinen Raum?

Um die richtige Größe für deinen Raum zu ermitteln solltest du zunächst prüfen wie viel Platz insgesamt für den Esstisch zur Verfügung steht. Folge dann hier unseren 3-Steps um die richtige Tischgröße zu finden.

  • Du solltest zunächst davon ausgehen, dass man von jeder Seite des Tisches 60 bis 80 cm Platz benötigt, da ansonsten die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

 

  • Bei der Tischwahl sollest du auch die Größe deiner Familie berücksichtigen. In der Regel plant man pro Person 40 cm x 60 cm bei einem Eckigentisch. Das bedeutet für eine vierköpfige Familie ist ein Tischmaß von einem von 120 cm x 80 cm ideal.

Bei einem Rundentisch sieht die Berechnung anderes aus. Wenn wir jetzt von einem Tischdurchmesser von 100 cm ausgehen, nehmen wir diesen Wert mal Pi. Dann teilen wir das Ergebnis durch 60 cm (der benötigte Platz pro Person).

Also: 100 cm * Pi = 314,159265 -> 314,159265 : 60 cm = 5,23598775 -> ~ 5 Personen

 

  • Die Höhe des Esszimmertisches liegt in der Regel zwischen 70 bis 80 cm. Daher sollte man beim Kauf von Esszimmerstühlen darauf achten, dass zwischen Tischplatte und Sitzfläche etwa 30 cm Platz Haben die Stühle noch Armlehnen, so sollten diese zusätzlich in die Berechnung einfließen.

 

Tipp:  Beim Kauf einer Essgruppe oder eines Tischsets, kannst du davon ausgehen, dass hier bereits alle Maße aufeinander abgestimmt sind.

 

Der Rechteckige / Ovale:

Bei einem rechteckigen oder ovalen Tisch empfehlen wir folgende Personenanzahl pro Tischseite.

  60 – 110 cm = 1 - 2 Person(en)

120 – 170 cm = 2 - 3 Personen

180 – 230 cm = 3 - 4 Personen

240 – 290 cm = 4 - 5 Personen

300 – 350 cm = 5 - 6 Personen

 

Der Rechteckige / Runde:

Bei einem rechteckigen oder runden Tisch empfehlen wir folgende Personenanzahl pro Tischseite.

 

Anzahl Personen insgesamt

Länge Rechteckige Tische in cm

Durchmesser Runde Tische in cm

4

120 cm

80 cm

6

180 cm

120 cm

8

240 cm

160 cm

10

300 cm

200 cm

 

*Bitte prüfe jedoch zunächst die Breite deiner Esszimmerstühle unter Berücksichtigung der Tischbeine, damit auch wirklich genug Platz für jede Person vorhanden ist.

 

Fazit: Der perfekte Esstisch für dich

Für die richtige Wahl des Esstisches findest du hier nochmal eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen.

  • Eckig oder Rund: Grundsätzlich ist es Geschmackssache. Man kann einen eckigen Tisch in der Regel jedoch besser in alle Ecken platzieren. Ein runder Tisch lädt zur geselligen Beisammensein ein.
  • Für große Räume: Der Rechteckige oder Ovale Esszimmertisch ist ideal für ein offenes Esszimmer. Besonders beliebt sind markante Massivholztische, die das Highlight bilden.
  • Für kleine Küchen: Der Eckige oder Runde Tisch passt perfekt in kleine Küchen. Um den Raum nicht noch feiner wirken zulassen, empfehlen wir einen Glastisch. Alternativ könnte aber auch eine Theke den Raum vergrößern.
  • Für viele Gäste: Bei regelmäßigen Besuch könnte der Ausziehbare die beste Lösung sein.
  • Die richtige Größe: Damit jeder genug Platz hat, empfehlen wir nach hinten ca. 60 cm Platz zulassen. Pro Person sollte man zusätzlich 60 cm in der Breite einplanen.
  • Die richtige Höhe: In der Regel kann man von 70 – 80 cm ausgehen. Zwischen Tischplatte und Sitzfläche solltest du von 30 cm ausgehen. Armlehnen solltest du zusätzlich miteinrechnen.

 

Solltest du jetzt noch weitere Fragen haben, so können wir dich selbstverständlich auch telefonisch oder per E-Mail beraten: Hilfe und Fragen